Lenkeln (1910)

Lenkeln (amplisch Lindlar) es en Jemeinde im Westen vum Oberberjischen Land im Nuudrhing-Westfale un litt etwa 30 Kilometer ööstlich vun Kölle.

JeographeeÄndere

Lenkeln litt zweesche 7°15' un 7°28' östlicher Läng suwie 50°58' un 51°5' nördlicher Breite.

NoahberjemeendenÄndere

Städte dee an Lenkeln jrenze sin Gummersbach, Wipperfürth un Overath, Nachborjemeinde sin Engelskirchen, Marienheide und Küürden.

PolitikÄndere

JemeinderohtÄndere

Dr Roht dä Jemeinde hät 36 Sitze, 19 davon sin dä CDU, 10 dä SPD, 4 den Jrööne und 3 dä FDP.

BürjermeijsterÄndere

  • 1808–1809 : Georg Klug
  • 1809–1815 : Johann Joseph David Friedrichs
  • 1815–1836 : Franz Alexander Court, Bürgermeister för Lindlar, Engelskirchen un Hohkeppel
  • 1836–1839 : Heinrich Schade, Adolf Nelles, Johann Heinrich Bau, kommissarische Bürjermeijster
  • 1839–1844 : Johann Heinrich Bau
  • 1844–1846 : Friedrich Bremmer, kommisarischer Bürjermeijster för Lindlar, Engelskirchen un Hohkeppel
  • 1846–1851 : Friedrich Bremmer, Bürgermeister für Lindlar, kommissarischer Bürjermeijster för Engelskirchen
  • 1851–1890 : Wilhelm Hofstadt
  • 1890–1897 : Adolf Mausbach
  • 1897–1918 : Johann Pfeiffer
  • 1919–1925 : Joseph Kelleter
  • 1926–1934 : Dr. Fritz Jung
  • 1934–1945 : Fritz Bergerhoff
  • 1947–1949 : Karl Stiefelhagen (CDU)
  • 1950–1956 : Wilhelm Fischer (CDU)
  • 1956–1975 : Josef Bosbach (CDU)
  • 1975–1979 : Josef Vollmer (CDU)
  • 1979–1999 : Siegfried Sax (CDU)
  • 1999–2004 : Konrad Heimes (CDU) als hauptamtlicher Bürjermeijster
  • 2004–2011 : Dr. Hermann-Josef Tebroke (CDU) als hauptamtlicher Bürjermeijster
  • 2011–hügk : Georg Ludwig (CDU) als hauptamtlicher Bürjermeijster

KulturÄndere

KircheÄndere

In Lenkeln jitt et sechs katholische Kirche : in Lenkeln, in Freelingsdorf, in Süng, in Linde, in Schmitzhüh und in Huhkeppel. Evanjelische Kirche jitt et in Lenkeln und Freelingsdorf, ene evanjelisch-freikirchliche Jemeinde jit et uch.